Zum Hauptinhalt springen

Projekt Mittelstand-Digital

Als „Modellfabrik Smarte Sensorsysteme“ im „Mittelstand-Digital Zentrum Ilmenau“ unterstützen wir Firmen, Industrie-4.0-Technologien schrittweise einzuführen.

Motivation

Kundenspezifische Produkte und Dienstleistungen sind mehr und mehr gefragt. Um eine solche Nachfrage bedienen und im Wettbewerb bestehen zu können, müssen kleine und mittlere Unternehmen ihre Prozesse optimieren und ihre Kräfte bündeln. Das „Mittelstand-Digital Zentrum Ilmenau“ unterstützt daher KMU bei der Einführung von Digitalisierungs- und Industrie-4.0-Lösungen. Mit diesen sollen alle Wertschöpfungs- und Geschäftsprozesse von der Produktentwicklung bis zur Fertigung in Wertschöpfungsnetzwerken flexibilisiert und optimiert werden.

Angebot des Mittelstand-Digital-Zentrums in Ilmenau

Im Kompetenzzentrum unter der Leitung der TU Ilmenau bieten vier Partner als sogenannte Modellfabriken Informationen, Lösungsansätze und deren Erprobung für Unternehmen an. Die Modellfabriken decken Themen von der Vernetzung von Maschinen und Produktionsprozessen, von Virtualisierung, 3D-Druck und individualisierter Produktion über die Prozessdatengenerierung und den -transfer bis zu smarten Sensorsystemen ab.

Beitrag des IMMS als „Modellfabrik Smarte Sensorsysteme“

Das IMMS alias „Modellfabrik Smarte Sensorsysteme“ unterstützt Firmen bei der schrittweisen Einführung von Digitalisierungslösungen zur Verbesserung von Anlagen und Prozessen. Konkret lassen sich beispielsweise Maschinen und Anlagen durch drahtlose und vernetzte Sensorik nachrüsten und damit Daten für die Entwicklung von innovativen Diagnose-, Wartungs- und Servicekonzepten ermitteln und verarbeiten. Durch universelle Elektronikplattformen für Industrie-4.0-Komponenten und durch Open-Source-Software lassen sich echtzeitfähige Lösungsansätze schnell und kostengünstig realisieren.

Angebote des IMMS

Das IMMS lädt als Modellfabrik „Smarte Sensorsysteme“ im „Mittelstand-Digital-Zentrum Ilmenau“ Fach- und Führungskräfte aus der Region zu kostenfreien Informations- und Werkstattgesprächen, Stammtischen und Workshops, Vortragsveranstaltungen und Informationstagen ein. Das IMMS unterstützt v.a. KMU dabei, konkrete Wege zur schrittweisen Einführung von Digitalisierungslösungen umzusetzen, erforderliche Kompetenzen aufzubauen und neuartige Anwendungen u.a. in der Industrie 4.0 kennenzulernen.

Alle IMMS-Termine im „Mittelstand-Digital-Zentrum Ilmenau“

KI-Trainer am IMMS

Seit Mai 2020 unterstützen KI-Trainer von Mittelstand-Digital die Planung und Konzeption konkreter KI-Implementierungsmaßnahmen und -strategien, vermitteln Wissen zu Methoden der künstlichen Intelligenz und des Machine Learning bei der Digitalisierung und helfen bei deren Einführung, Umsetzung und Erweiterung. KI-Trainer Wolfram Kattanek der Modellfabrik „Smarte Sensorsysteme“ am IMMS bietet Unterstützung an zu den Schwerpunkten:

  • intelligente Sensor- und Messsysteme
  • sensornahe KI-basierte Signalverarbeitung
  • Zustandsüberwachung von Maschinen und vorausschauende Wartung
  • Wissenstransfer aus der Forschung in KMU
  • praxisnahe Demonstrations- und Umsetzungsprojekte mit KI

Akronym / Name:

Mittelstand-Digital /

Laufzeit:2016 – 2024

Projekt-Webseite:„Mittelstand-Digital Zentrum Ilmenau“

Anwendung:

Automatisierungstechnik und Industrie 4.0|Automobil| Energie und Energiespeicherung| Maschinenbau| Kunststoffe und Keramik| Optik/Optoelektronik| Mikro- und Nanotechnik

Forschungsfeld:Intelligente vernetzte Mess- und Testsysteme


Zugehörige Inhalte

Alle PublikationenMittelstand Digital

Veranstaltung,

elmug4future

Technologiekonferenz „Energieversorgung – Komplexer Wachstumsmarkt im Wandel“

Veranstaltung,

Silicon Saxony Day

Der Silicon Saxony Day bietet Einblicke in Zukunftstechnologien und Unternehmenslösungen aus den Bereichen Hardware, Software und Connectivity.

Veranstaltung,

KI für KMU

KI für KMU – Prozesse optimieren mit künstlicher Intelligenz, Vortragsveranstaltung von Mittelstand 4.0

Veranstaltung,

elmug4future

Sensoren, Systeme und Verfahren zur Ressourcenoptimierung

Pressemitteilung,

Gemeinsam durch die Krise: Thüringer Netzwerke starten branchenübergreifende Initiative

Informationen, Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten für KMU in Thüringen

Pressemitteilung,

Reinhard Bütikofer zu Besuch im „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau“

Lösungen zur Vernetzung und zu Energie- und Ressourceneffizienz an TU Ilmenau und IMMS vorgestellt

Pressemitteilung,

Ramelow besucht „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau“ am IMMS alias „Modellfabrik Migration“

Sommertour durch Digitalisierungsthemen – dritte Woche #ZukunftThüringen startet am IMMS

Pressemitteilung,

Bundestagsabgeordneter Tankred Schipanski zu Besuch am IMMS

Forschungspolitiker sieht IMMS als Motor für Industrie 4.0 beim Mittelstand


Kontakt

Kontakt

Dr.-Ing. Frank Spiller

„Modellfabrik Smarte Sensorsysteme“ im „Mittelstand-Digital Zentrum Ilmenau“

frank.spiller(at)imms.de+49 (0) 3677 874 93 61

Dr. Frank Spiller unterstützt Sie bei Fragen zu Mittelstand-Digital und und zur Forschung und Entwicklung anwendungsspezifischer Automatisierungssysteme für die Industrie:

  • nachrüstbare Sensorik für innovative Diagnose, Wartungs-, und Servicekonzepte
  • universelle Elektronikplattformen für Industrie-4.0-konforme Komponenten
  • Open-Source-Software und KI-basierte Datenverarbeitung für industrielle Anwendungen

Umsetzungsprojekte

Schwimmhalle

Fernauslesetechnik für eine automatisierte Wasser-Desinfektionsanlage mit UV-Sensorik

KSS

IMMS trägt zu automatisiertem Monitoring von Kühlschmierstoffen bei: Sensorinstallation als Eignungsnachweis zur Ermittlung KSS-relevanter Daten.

KIQ

Das IMMS hat eine KI-basierte nachrüstbare und kostengünstige Lösung zur Qualitätssicherung bei Werkzeugen in der Zerspanung realisiert.


Die Arbeiten des IMMS als „Modellfabrik Smarte Sensorsysteme“ werden im „Mittelstand-Digital-Zentrum Ilmenau“ durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) unter dem Kennzeichen 01MF21008C gefördert und führen die Aktivitäten aus dem „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau“ fort.

Das „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau“ war bis September 2021 Teil der Förderinitiative „Mittelstand 4.0 – Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse“, die im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wurde. Das IMMS wurde unter dem Kennzeichen 01MF16005C als Akteur des Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrums Ilmenau gefördert.


Das könnte Sie auch interessieren

Leitanwendung

Adaptive Edge-KI-Systeme für industrielle Anwendungen

Wir forschen an Lösungen für adaptive Edge-KI-Systeme, um KI auf verbrauchsarmen eingebetteten Systemen in der Industrie möglich zu machen und um diese in Echtzeit zu vernetzen.

Kernthema

Analyse von verteilten IoT-Systemen

Für komplexe verteilte IoT-Systeme modellieren wir Komponenten zur systemweiten Analyse des Energieverbrauchs. Wir bringen Intelligenz ins Netzwerk, ermöglichen es, Aufgaben flexibel autonom zu lösen, und machen einzelne Funktionen portabel und robust.

Kernthema

Echtzeit-Datenverarbeitung und -kommunikation

Neue Hardware wird durch Betriebssysteme meist nicht für Echtzeitaufgaben unterstützt. Wir forschen daran, welches Betriebssystem sich für welche Echtzeitanwendung und die dort benötigte Hardware in welcher Form implementieren lässt.

Kernthema

Eingebettete KI

Die zahlreich vorhandenen KI-Algorithmen und -Methoden für leistungsfähige Rechentechnik sind für eingebettete Systeme ungeeignet. Wir forschen daran, KI-Algorithmen und Methoden so zu optimieren, dass sie auf eingebetteten Systemen einsetzbar sind.

Forschungsfeld

Intelligente vernetzte Mess- und Testsysteme

Integrierte Sensor-ICs sind das Herz von Sensor- und Messsystemen wie Funksensoren, stationäre und Handheld-Diagnosegeräte. Wir forschen an Lösungen für immer leistungsfähigere Sensoren mit mehr Eigenintelligenz und Aufgabenverteilung im Sensornetz.

Zurück