Zum Hauptinhalt springen

TuZ 2020

Datum, Art des Beitrags, Ort:
18.02.2020,Vortrag,Ludwigsburg bei Stuttgart
Veranstaltung:
32. GI/GMM/ITG-Workshop Testmethoden und Zuverlässigkeit von Schaltungen und Systemen

Beschreibung:

Flexible PXI-Plattform für Evaluierung und Test von HF- und UHF-RFID-Sensorsystemen. Björn Bieske, Tom Reinhold und Jun Tan

RFID (Radio Frequency Identification) ist eine in vielen Bereichen etablierte Technologie zur kontaktlosen Identifikation. Die Kombination von drahtloser Energie- und Datenübertragung mit Low-Power-Sensorsystemen bietet vielfältige Möglichkeiten für neue Anwendungen. Die Evaluierung solcher Systeme stellt neue Anforderungen an die einzusetzende Messtechnik. Ausgehend von speziellen RFID-Readern und Labormessgeräten wird gezeigt, wie mit Standard-PXI-Modulen ein universeller Messplatz für komplexe Messabläufe an RFID-Transpondern mit Sensoranbindung aufgebaut werden kann.

Die mit der PXI-Plattform getesteten und im Beitrag vorgestellten RFID-Sensorsysteme wurden im Projekt RoMulus entwickelt.

Das IMMS bietet neben der Entwicklung von Testsystemen auch andere Testdienstleistungen an. Mehr »

Zugehörige Inhalte

Projekt

RoMulus

UHF-RFID-Chip zum batterielosen Betrieb kommerzieller Sensoren in I4.0-Anwendungen und systematischer Entwurf von Multisensorik-Systemen

Pressemitteilung,

Hochgenau und batteriefrei per RFID messen

IMMS-Doktorand verteidigt Dissertation zu präziser passiver RFID-Sensorik

Pressemitteilung,

Best Paper Award Runner-Up für MEMS-ASIC-Gesamtdesignmethodik

Realisierter Beschleunigungssensor validiert die neue Methode

Pressemitteilung,

Forschungsprojekt RoMulus: Intelligente Sensorsysteme für Industrie 4.0

Entwicklungs- und Fertigungskosten verringern

Auszeichnung

Best Paper Award Runner-Up für den Beitrag: Systematic MEMS ASIC Design Flow using the Example of an Acceleration Sensor

Jenny Klaus


Förderung

Das Projekt RoMulus wurde unter dem Förderkennzeichen 16ES0362 im Förderprogramm IKT 2020 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.



Kontakt

Kontakt

Dipl.-Hdl. Dipl.-Des. Beate Hövelmans

Leiterin Unternehmenskommunikation

beate.hoevelmans(at)imms.de+49 (0) 3677 874 93 13

Beate Hövelmans ist verantwortlich für die Text- und Bildredaktion dieser Webseite, für die Social-Media-Präsenz des IMMS auf LinkedIn und YouTube, die Jahresberichte, für die Pressearbeit mit Regional- und Fachmedien und weitere Kommunikationsformate des IMMS. Sie stellt Ihnen Texte, Bilder und Videomaterial für Ihre Berichterstattung zum IMMS bereit, vermittelt Kontakte für Interviews und ist Ansprechpartnerin für Veranstaltungen.

Zurück