Zum Hauptinhalt springen

Netzwerke

Wir binden möglichst regional verfügbare Technologien in die Forschungsarbeiten ein und tragen so zur Vernetzung von Unternehmen bei, damit vor allem kleine und mittlere Unternehmen ihr Innovationspotenzial voll ausschöpfen können. Darüber hinaus initiieren und gestalten wir regionale und überregionale sowie branchenübergreifende Cluster und Netzwerke mit. Wir bringen uns hier vor allem in anwendungsorientierte Arbeitskreise und wissenschaftliche Gremien ein. Unsere regelmäßigen Workshop-Angebote fördern den Know-how-Transfer zu Netzwerkpartnern und zur Industrie.

Wir arbeiten in folgenden Netzwerken mit

Netzwerke

EtherCAT Technology Group

Die EtherCAT Technology Group ist eine globale Nutzerorganisation, in der sich Hersteller von EtherCAT-Geräten, Technologieanbieter und Anwender zusammengeschlossen haben, um EtherCAT voranzubringen. EtherCAT setzt als offene Industrial-Ethernet-Technologie Standards bezüglich Echtzeit-Performance, niedrigen Kosten, flexibler Topologie und einfacher Handhabung. In einer Vielzahl von technischen Arbeitskreisen wird EtherCAT erweitert und umsichtig weiterentwickelt.

Netzwerke

European Society for Precision Engineering and Nanotechnology (euspen)

In der European Society for Precision Engineering and Nanotechnology (euspen) stellen Unternehmen und Forschungsinstitute ihre neuesten technologischen Entwicklungen, Produkte und Dienstleistungen vor und halten sich mit anderen auf diesem Gebiet auf dem Laufenden. Das IMMS bringt Know-how in subnanometergenauer Antriebstechnik ein und stärkt den Transfer von Forschungsergebnissen in den Ultrapräzisionsmaschinenbau.

Netzwerke

Forschungs- und Industriezentrum Erfurt (FIZ e.V.)

Der Verein koordiniert und fördert Maßnahmen und Projekte, welche die Bedingungen für die Entwicklung der ansässigen Unternehmen verbessern und setzt sich für die Niederlassung weiterer technologierorientierter Unternehmen in Erfurt ein. Wir unterstützen den Verein über unseren Institutsteil in Erfurt.

Netzwerke

Kompetenzzentrum Nanopositionier- und Nanomessmaschinen

Das Netzwerks hat die Aufgabe, die im Sonderforschungsbereich SFB 622 „Nanopositionier- und Nanomessmaschinen“ gewachsenen Kompetenzen, Strukturen und Vernetzungen zu bündeln, neue Aktivitäten zu koordinieren und Kooperationen mit bundesweiten und internationalen Partnern zu initiieren und zu unterstützen. Ziele sind, die Weiterentwicklung der Nanopositionier- und Nanomesstechnik durch aktive Fortführung der Grundlagenforschung, der angewandten Forschung sowie die Umsetzung der Forschungsergebnisse in neuen Applikationen, Produkten und Dienstleistungen.

Netzwerke

Leistungszentrum InSignA

Gemeinsam arbeiten TU Ilmenau, fünf Thüringer Fraunhofer-Einrichtungen und IMMS daran, Innovationen im Bereich der intelligenten Signalanalyse- und Assistenzsysteme (InSignA) zusammen mit Unternehmen schnell in die Anwendung zu bringen. InSignA steht für exzellente, organisationsübergreifend nutzbare Infrastrukturen, Wissenstransfer und ein starkes Netzwerk. In die Kooperation hat sich das IMMS im InSignA-Pilotprojekt 1 mit der Erhebung mikroklimatischer Daten am Campus der TU Ilmenau für Energieverbrauchsoptimierungen eingebracht.

Netzwerke

medways

medways agiert als Knotenpunkt für die Medizin- und Biotechnologie-Branche in Thüringen. Wir bringen unsere Forschung zu integrieren Sensorsystemen und für die In-vitro-Diagnostik ein und unterstützen damit die Ziele von medways – innovative Produkte und Verfahren zur optimalen Diagnose und effizienten Behandlung von Erkrankungen voranzubringen.

Netzwerke

Mittelstand-Digital

Das „Mittelstand-Digital Zentrum Ilmenau“ liefert mit praxisnahen Demonstrations- und Umsetzungsprojekten Digitalisierung zum Anfassen. Es unterstützt regionale Unternehmen bei der Umsetzung von Lösungen für konkrete Probleme in den Betrieben. Wir unterstützen Firmen als „Modellfabrik Smarte Sensorsysteme“, KI-basierte Lösungen und Industrie-4.0-Technologien schrittweise einzuführen.

Netzwerke

NFC-Forum

Über das NFC-Forum teilen Mitgliedsunternehmen ihre Entwicklungs-, Anwendungs- und Marketingexpertise, um die bestmöglichen Lösungen für den Einsatz der Near Field Communication (NFC)-Technologie zu entwickeln. Wir nutzen das Forum, um unsere Forschung zu RFID-Sensoren voranzubringen. Hier entwickeln wir Lösungen für batterielose Sensoren, die u.a. über die NFC-Funktionalität von Smartphones mit Energie versorgt und ausgelesen werden können.

Netzwerke

Open Source Automation Development Lab (OSADL)

Das Open Source Automation Development Lab (OSADL) hat das Ziel, die Entwicklung von Open-Source-Software für den Maschinen- und Anlagenbau und für die Automatisierungsindustrie zu fördern und zu koordinieren. Wir haben u.a. durch gemeinsame Linux-Workshops Know-how in verschiedene Unternehmen transferiert und bringen uns zu Themen für die Echtzeit-Datenverarbeitung und -kommunikation ein. Ein Beispiel ist das Projekt OSADL QA Farm on Real-time of Mainline Linux.