Am IMMS realisierte Hardware-Plattform, Mainboard und Subplatinen für eine automatisierbare Sensorlösung zur Leckageortung und -bewertung. Foto: IMMS.
Am IMMS realisierte Hardware-Plattform, Mainboard und Subplatinen für eine automatisierbare Sensorlösung zur Leckageortung und -bewertung. Foto: IMMS.

Kundenmeinungen

Peter Otto, Postberg

„Wir haben uns mit unseren Konstruktionen auf den teuersten Energieträger Druckluft spezialisiert. Unseren Kunden bieten wir ein Allround-Angebot rund um die energieeffiziente Anwendung von Druckluft in der Industrie. Das geht von der Effizienzberatung über maßgeschneiderte Produktentwicklungen von Mess- und Sensortechnik bis hin zum professionellen Support. Damit ermöglichen wir bereits Betriebskostensenkungen bei der Drucklufterzeugung um bis zu 60 %. Allerdings entweichen noch immer bis zu 30% der teuer erzeugten Druckluft durch Lecks in den Leitungen.

Wir arbeiten kontinuierlich daran, neue Lösungen zu entwickeln. Durch die Kooperation mit SONOTEC entstand die Idee, deren mit dem IMMS entwickelte mobile Systeme zur Leckage-Ortung mit unserer Messtechnik zu kombinieren. Unsere Systeme werden stationär in großen Versorgungsanlagen mit weitverzweigten Leitungssystemen installiert und messen Verbrauch und Durchfluss von Druckluft, Stickstoff, Sauerstoff, Helium und CO2. Wir haben unser Know-how vereint und gemeinsam ein ganzheitliches Monitoring-System für Druckluftsysteme entwickelt. Es besteht aus drahtlos vernetzten und fest installierbaren Ultraschallsensoren von SONOTEC und unseren Volumenstromsensoren, mit denen sich die Energieeffizienz der Druckluftsysteme überwachen und bewerten lässt.

Das IMMS hat dafür die modulare eingebettete Sensorplattform entwickelt. Dieses performante und skalierbare System übernimmt für jeden Messpunkt des Monitoring-Systems die digitale Verarbeitung der Sensordaten. Damit sich Sensoren flexibel für verschiedene Zwecke anpassen lassen, ohne dass man Änderungen an der Hardware vornehmen muss, hat das IMMS die Komponenten zur Signalverarbeitung mit einer modellbasierten Entwurfstechnologie entwickelt und die Anwendungsalgorithmen für die Integration in die elektronischen Komponenten konfiguriert. Die Plattform ist auch für künftige Anforderungen gerüstet und kann in Instandhaltungssysteme integriert werden, da durch das IMMS entsprechende Kommunikationsschnittstellen und -protokolle implementiert wurden.

Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden – die langjährigen Erfahrungen des IMMS im Entwurf von eingebetteten Systemen, mit Industrieprojekten und auch das Systemverständnis des IMMS aus den vorangegangenen Produktentwicklungen mit SONOTEC haben deutlich zum Erfolg beigetragen. Daneben hat uns die unkomplizierte und gleichzeitig professionelle Arbeitsweise sowie die angenehme und sachliche Kommunikation gut vorangebracht. Wir planen, das entwickelte System für unsere Messtechnik- und Dienstleistungsangebote zu nutzen und freuen uns auf die nächste Gelegenheit, für neue Entwicklungen mit dem IMMS zu kooperieren.“

Peter Otto, Geschäftsführer Postberg+Co. GmbH. Foto: Postberg+Co. GmbH.

www.postberg.com