Für unsere ASIC-Entwicklungen binden wir von Beginn an Testingenieure im eigenen Haus sowie Fertigungspartner ein. Foto: IMMS.
Für unsere ASIC-Entwicklungen binden wir von Beginn an Testingenieure im eigenen Haus sowie Fertigungspartner ein. Foto: IMMS.

ASIC-Entwicklungen

Wir entwickeln und realisieren für Sie anwendungsspezifische integrierte Schaltungen (ASICs) in CMOS-, BiCMOS- und SOI-Technologien. Um individuell für Ihre Anforderungen die beste Lösung zu finden, nutzen wir unsere langjährige Erfahrung und Kompetenzen im ASIC-Entwurf. Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen das Entwicklungskonzept, das den optimalen Kompromiss aus Performanz, Betriebsbedingungen und Herstellungskosten darstellt. Unserer Team aus Spezialisten für

  • analoge und digitale Schaltungstechnik,
  • Hochfrequenztechnik und
  • Optoelektronik

balanciert für einen Entwurf beispielsweise Grenzen zu Genauigkeit und Bandbreite, Leistungsaufnahme, Chipfläche und Technologiewahl aus. Ein solches Konzept setzen wir dann entsprechend unseres qualifizierten ASIC-Design-Flows um. Dank der engen Abstimmung zwischen unseren Entwurfs- und Testingenieuren und mit unseren Fertigungspartnern realisieren wir fehlerfreie ASICs mit unseren Erstentwürfen.

Unser Entwicklungsprozess beinhaltet die folgenden Phasen, die wir Ihnen auch als Teilleistungen anbieten:

  • Machbarkeits- und Konzeptstudie,
  • Entwicklung der Spezifikation,
  • Entwicklung eines virtuellen Prototypen,
  • Schaltungsentwurf,
  • Layoutentwurf,
  • Wafer-Herstellung,
  • Charakterisierung und Test,
  • Qualifizierung und Fertigungsüberleitung.

Wir dokumentieren alle Phasen umfangreich und veranstalten regelmäßig Projektaudits mit unseren Kunden. Für Arbeiten, die wir nicht in unserem Hause durchführen können, beauftragen wir zertifizierte Partner, wie z.B. für die Herstellung der Wafer oder für das Vereinzeln, das Drahtbonden und die Verkappung der getesteten ASICs.

  • Unser Portfolio umfasst unter anderem den Entwurf und die Realisierung von:

    • Präzisionsverstärkern,
    • Hochfrequenzschaltungen bis 5 GHz,
    • Hochspannungsschaltungen bis 200 V,
    • Hochtemperaturschaltungen bis 300 °C,
    • Regelschleifen,
    • getakteten Schaltungen,
    • integrierten optischen Empfängern,
    • integrierten Sensoren,
    • digitalen Schnittstellen,
    • komplexen Ablaufsteuerungen,
    • eingebetteten Mikrocontrollern,
    • Firmware und Treibersoftware.
  • Wir können auf viele erprobte Basiskomponenten zurückgreifen:

    • Operations- und Instrumentenverstärker (OPV),
    • Transimpedanzverstärker (TIA) und ladungsempfindliche Verstärker (CSA),
    • Hochfrequenzverstärker (LNA), Mischer und Filter,
    • Strom- und Spannungsregler (LDO) sowie -wandler (DCDC),
    • Delta-Sigma-Modulatoren (DSM) und Phasenregelschleifen (PLL),
    • Bandgap-, Power-On-Reset- (POR) und Verzögerungsschaltungen,
    • integrierte Fotodioden sowie Temperatur- und pH-Sensoren
    • Selbsttest- und Kalibrierungsschaltungen (BIST),
    • A/D-Wandler (ADC) und D/A-Wandler (DAC),
    • Kommunikationsschnittstellen (SPI, I2C, PWM, SENT, DALI),
    • Aktor- und Bustreiber,
    • und weitere Blöcke.
  • Wir wählen die geeignete Entwurfsmethodik

    Als Lead Institution für Analog-Mixed-Signal-Designmethoden im Cadence Academic Network sind wir mit den neusten Entwurfsmethoden und -werkzeugen vertraut. Beispielsweise nutzen wir für die Implementierung von Mixed-Signal-ICs sowohl klassische Verfahren auf der Basis von Verilog-AMS als auch moderne Ansätze zur Modellierung und Synthese auf hohen Abstraktionsebenen mit SystemC. Je nach Applikation prüfen wir stets individuell, ob Ihr Ziel mit etablierten oder innovativen Verfahren zu erreichen ist. 

  • Wir verwenden folgende Entwurfswerkzeuge:

    • Cadence Virtuoso Custom IC
    • Cadence Incisive Fuctional Verification
    • Cadence Encounter Digital Implementation
    • Coventor MEMS+
    • MathWorks MATLAB/Simulink
    • Synopsys Technology Computer-Aided Design
    • Wolfram Mathematica

    Die eigens vom IMMS entwickelte Entwurfsumgebung EDA-TOOLS verwaltet die Entwurfsdaten, das Setup der Entwurfswerkzeuge sowie die Zugriffsrechte.