Am IMMS entwickelte Mikroelektronik (Mitte), die für Voruntersuchungen zur Krebs­diagnostik verwendet wird. Details gibt es in der <a href='http://www.imms.de/wissenschaft/forschungsprojekte/projekte-im-bereich-sensorsysteme-fuer-die-bioanalytik-und-medizintechnik/inspect-2202.html' class='image-source-link'> Projektbeschreibung zu INSPECT</a> bzw. im Fachartikel im Jahresbericht 2016. Fotos und Montage: IMMS.
Wir verbinden die IT mit der realen Welt. Foto: IMMS.

Wir verbinden die IT mit der realen Welt

Das IMMS stellt als strategischer Partner kleinen und mittleren Unternehmen anwendungsorientierte Vorlaufforschung für die Entwicklung von Erzeugnissen der Mikroelektronik, Systemtechnik und Mechatronik zur Verfügung. Mit seinen Lösungen verbindet das Institut IT und reale Welt. Das IMMS schließt die Lücke zwischen wissenschaftlichem Forschungsergebnis und Produkt. Es schlägt so eine Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Aktuelle Meldungen

Neuer kaufmännischer Geschäftsführer am IMMS ()

Übergabe von Hans-Joachim Kelm an Martin Eberhardt zum 1. Februar 2019 mehr »

Ramelow besucht „Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau“ am IMMS alias „Modellfabrik Migration“ ()

Sommertour durch Digitalisierungsthemen – dritte Woche #ZukunftThüringen startet am IMMS mehr »

Bundestagsabgeordneter Tankred Schipanski zu Besuch am IMMS ()

Forschungspolitiker sieht IMMS als Motor für Industrie 4.0 beim Mittelstand mehr »

Auswahl laufender Projekte

MEDIKIT ()

Das IMMS arbeitet an mobilen Diagnostiksystemen zur Früherkennung von Gesellschaftskrankheiten mithilfe von zeitaufgelösten Fluoreszenz-Messungen. mehr »

MagSens ()

Das IMMS forscht mit an MEMS-Sensoren, die künftig schwächste Magnetfelder detektieren sollen, wie z.B. in der Medizintechnik. mehr »

in-ovo ()

Das IMMS hat für die Uni Leipzig einen Prototyp für die automatisierte Geschlechtsdiagnose im Brutei entwickelt. mehr »