Präsentation von Forschungsergebnissen auf der Konferenz DATE2015 in Grenoble. Foto: Felix Salfelder.
Präsentation von Forschungsergebnissen auf der Konferenz DATE2015 in Grenoble. Foto: Felix Salfelder.

Am IMMS finden bis auf weiteres keine Veranstaltungen statt. Wir informieren Sie rechtzeitig über Terminverschiebungen.

14. GMM/ITG-Fachtagung Analog 2014

17.09.2014 – 19.09.2014

Vom 17.09.014 - 19.09.2014 findet die ANALOG 2014 in Hannover statt. Das IMMS wird mit 2 Beiträgen vertreten sein.

Poster

Georg Gläser, André Jäger

Konzept und Entwicklung eines Treiber-ASIC zur energie- und ressourceneffizienten Ansteuerung von OLED-Modulen

Zeit: Donnerstag, 18. September 2014, 10.15 Uhr, Kurzvorstellung

In der Beleuchtungstechnik gewinnen organische LED- (OLED-) Module zunehmend an Bedeutung. Der energie- und ressourceneffiziente Betrieb von OLED-Modulen erfordert angepasste Ansteuer- und Treiberkonzepte, da die vorhandenen Lösungen für herkömmliche LEDs nicht oder nur eingeschränkt anwendbar sind und zu deutlichen Effizienzeinbußen wie z. B. stark verringerter Lebensdauer und höherem Energieverbrauch führen. In diesem Beitrag wird eine im Forschungsprojekt EROLEDT entworfene Treiberplattform zum Entwickeln und Optimieren neuer Ansteuerkonzepte vorgestellt, mit der die Effizienz und Lebensdauer der OLED-Module signifikant verbessert werden soll.

Vortrag

Benjamin Saft, Eric Schäfer, André Jäger, Stefan Hampl, Bianca Leistritz, Eckhard Hennig

Eine Systemarchitektur für ein integriertes elektrostatisches MEMS-Energy-Harvesting-Modul

Zeit: Donnerstag, 18. September 2014, 15.50 Uhr, Session 3

Die Entwicklung miniaturisierter Energy-Harvester eröffnet neue Energieversorgungsoptionen für drahtlos vernetzte, energieautarke Mikrosensoren. Hierzu wird ein neues Systemkonzept für ein mikromechatronisches Energy-Harvester-Modul vorgestellt, das aus einem elektrostatischen MEMS-Vibrations-Harvester mit zwei gegenläufig oszillierenden Arbeitskapazitäten sowie einem Hochspannungs-/Low-Power-CMOS-Frontend-IC und einer Lithium-Mikrobatterie zur Extraktion und Speicherung der gewandelten Energie besteht. Das Modul arbeitet mit einer maximalen Spannung an den Harvester-Elektroden von bis zu 40 V und soll bei einem Eigenleistungsbedarf der Elektronik von weniger als 1 uW eine Gleichspannung von 3,8 V mit einer kontinuierlichen Ausgangsleistung im zweistelligen uW-Bereich liefern. In diesem Beitrag wird die Topologie des Harvester-Frontends sowie die Architektur des Moduls vorgestellt.