Zum Hauptinhalt springen

Markus Ismer, B.Sc., wissenschaftlicher Mitarbeiter

„In meiner Bachelorarbeit entwickelte ich einen Demonstrator zum energieautarken Auslesen eines LFA-Teststreifens mittels NFC. Ich konnte dabei meine Kreativität weit ausschöpfen und produktive Fachgespräche mit meinen späteren Kollegen sowie eine gute technische Ausstattung halfen mir, meine Arbeit erfolgreich zu beenden.“

„Während meines Bachelor-Studiums ‚Elektrotechnik und Informationstechnik‘ an der TU Ilmenau konnte ich durch die Praktika verschiedene Labore der universitären Institute kennenlernen. Sehr schön fand ich die Möglichkeit, durch Prof. Sommer ein An-Institut der TU Ilmenau, nämlich das IMMS, zu besuchen. Und ein Semester später nutzte ich die Möglichkeit, auch den Erfurter Institutsteil des IMMS zu besichtigen. Diese Einladung kam von Prof. Sommer sowie Eric Schäfer und ermöglichte auch die Führung durch Produktion und Labore der IMMS-Industriepartner X-FAB und Melexis. Durch diesen Studententag 2018, der im Zeichen der Mikroelektronik stand, konnte ich viele interessante Einblicke gewinnen und spannenden Fachvorträgen zuhören. Ich gewann den Eindruck, dass es vor allem am IMMS eine sehr angenehme Atmosphäre gibt, und habe mich dazu entschieden, während meines Studiums als Hiwi dort tätig zu sein. Ich hatte mich mit dem angenehmen Arbeitsumfeld nicht geirrt und half im Themenbereich von Michael Meister „Industrielle Elektronik und Messtechnik“ beim Aufbau eines Hochtemperatur-Transistortestsystems.

Dabei wusste ich besonders die gute fachliche Betreuung zu schätzen. Die Entscheidung, mein Fachpraktikum im siebten Semester am IMMS zu absolvieren, fiel mir daher nicht schwer. Mir war es dadurch möglich, meine theoretisch erlernten Grundlagen auf praktische Problemstellungen anzuwenden. Und in meiner daran anschließenden Bachelorarbeit entwickelte ich einen Demonstrator zum energieautarken Auslesen eines LFA-Teststreifens mittels NFC. Ich konnte dabei meine Kreativität weit ausschöpfen und produktive Fachgespräche mit meinen späteren Kollegen sowie eine gute technische Ausstattung, wie beispielsweise ein extra RFID-Messplatz, halfen mir, meine Arbeit erfolgreich zu beenden.

Ich freute mich sehr über die Option, neben meinem anschließenden Masterstudium als wissenschaftlicher Mitarbeiter halbtags am IMMS tätig zu sein. Durch die Nähe zur Uni und besonders den flexiblen Arbeitszeiten ist es mir möglich, neben dem Studium umfangreiche, anwendungsnahe Erfahrungen zu sammeln und meine Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Zurzeit arbeite ich im BMBF-Projekt „KI-EDA“ an einem modularen Mixed-Signal-Testsystem für ASICs. Da mir die Arbeit am IMMS und das kollegiale Umfeld sehr gefällt, werde ich auch meine anstehende Masterarbeit hier schreiben. Das Thema wird sich an meine bisherigen Arbeiten am IMMS anschließen.“


Zugehörige Inhalte

Projekt

KI-EDA

IMMS entwickelte smarte Modelle zum Entwurf und Methoden zum Test von Sensor- und Steuerchips für I4.0-Anwendungen

Alle PublikationenMarkus Ismer

Das könnte Sie auch interessieren

Kernthema

Modulare und mobile Testsysteme

Testmöglichkeiten sind fester Bestandteil aller Applikationsentwicklungen. Wir forschen an modularen Testsystemen, die durch optimierte funktionale Testeinheiten flexibel und schnell an neue Herausforderungen angepasst werden können.

Leitanwendung

RFID-Sensoren

Energieeffiziente Lösungen für RFID-Sensorik erforschen wir, um neue Anwendungen zu erschließen und Prozesse in der Industrie ressourcenschonender zu machen.

Leitanwendung

Sensorsysteme für die In-vitro-Diagnostik

Hier entwickeln wir Sensor­systeme für die In-vitro-Diagnostik, die ein individuelles, dezentrales Gesundheitsmonitoring für alle mit elektronischen Schnelltests ermöglichen.

Dienstleistung

Test und Charakterisierung

Wir testen, charakterisieren und qualifizieren Ihre Schaltkreise, Sensoren und Systeme. Auf Basis unseres exzellenten Messgerätepools entwickeln wir eine individuell angepasste Testumgebung für Messungen an Wafern und Einzelbauelementen.

Zurück