Zum Hauptinhalt springen

Georg Gläser, M. Sc., Doktorand am IMMS

„Ich kann mit den Erkenntnissen meine Promotion im Bereich „Analog Coverage“ voranbringen. Für mich war das IMMS nicht nur inhaltlich, sondern auch persönlich eine gute Wahl. Die Atmosphäre im Team, das internationale Umfeld und die konstruktiven Gespräche bringen mich fachlich und persönlich weiter.“

„Die ersten Kontakte zum IMMS hatte ich in Vorlesungen von Prof. Sommer, Prof. Töpfer und Dr. Hennig, die ich in meinem Studium der Elektro- und Informationstechnik an der TU Ilmenau besuchte. Direkte Verbindungen zum Institut ergaben sich in meinen Hauptseminaren sowohl im Bachelor- als auch im Master-Studium. In denen hatte ich mich mit einem Multiplexer-Konzept für den Terahertz-Scanner beschäftigt, für den das IMMS das Antriebssystem entwickelt hat. Die Ausrichtung des Instituts auf Systeme von analogen Komponenten im ASIC bis hin zur Software kommt mir sehr entgegen, da ich Signalverarbeitung und Theoretische Elektrotechnik studiert habe und dabei der Schaltungstechnik treu geblieben bin.

Bei meinem sehr gut betreuten Fachpraktikum am IMMS im Bereich Mikroelektronik war ich in ein Forschungsprojekt eingebunden, in dem ein Hochtemperatur-Messsystem mit digitaler Signalverarbeitung erstellt wurde. So war es für mich der richtige Schritt, hier auch beide Abschlussarbeiten zu verfolgen. Das Thema meiner Masterarbeit baut direkt auf dem meiner Bachelorarbeit auf. Hier konnte ich eine eigene Idee zur Verbesserung von SystemC Simulationen auf Transaktionsebene in allen Schritten selbst erarbeiten und umsetzen. Die Ergebnisse meiner Arbeiten sind direkt in das Forschungsprojekt GreenSense eingeflossen und werden nun im Projekt EROLEDT weiterverwendet. Dank der regelmäßigen Diskussion mit meinen späteren Kollegen und der Präsentation meiner Zwischenergebnisse im „Scientific Seminar“ konnte ich die theoretischen Grundlagen vor konkreten Anwendungen reflektieren und praktische Erfahrungen sammeln. Darüber hinaus hat mir Prof. Sommer die Gelegenheit gegeben, mich in sein Lehrangebot an der TU Ilmenau einzubringen und Seminare in der Schaltungstechnik zu halten. Das hat mir nicht nur viel Spaß gemacht, ich habe neben einigen persönlichen Erfahrungen auch fachlich viel gelernt, was ich am IMMS gut nutzen kann.

Nach meinem Master konnte ich am Institut bleiben und arbeite derzeit im Bereich Mikroelektronik vor allem an Systemarchitekturen und deren Evaluation. Hier kann ich genau das weiterentwickeln, wofür ich in meinen bisherigen Arbeiten die Basis geschaffen habe. Darüber hinaus kann ich mit den Erkenntnissen meine Promotion im Bereich „Analog Coverage“ voranbringen. Für mich war das IMMS nicht nur inhaltlich, sondern auch persönlich eine gute Wahl. Die Atmosphäre im Team, das internationale Umfeld und die konstruktiven Gespräche bringen mich fachlich und persönlich weiter. Am IMMS bin ich gern tätig und würde mich wieder für diese Arbeitsstelle entscheiden.“


Zugehörige Inhalte

Projekt

VE-VIDES

Gegen Hackerangriffe: Innovative Chip-Architekturen, Modellierungs- und Verifikationsmethoden für vertrauenswürdige Elektronik

Projekt

VE-ARiS

Das IMMS entwickelt einen Kopierschutz für integrierte Schaltungen, um das Know-how von Partnern zu sichern.

Projekt

KI-EDA

IMMS entwickelt neuartiges Designer-Assistenzsystem und smarte Modelle zum Entwurf von Sensor- und Steuerchips für I4.0-Anwendungen

Projekt

IntelligEnt

Das IMMS forschte an Assistenzsystemen für Chip-Designer: Machine Learning verbessert Entwurfs- und Testmethoden für integrierte Analog/Mixed-Signal-Systeme.

Alle PublikationenGeorg Gläser

Das könnte Sie auch interessieren

Dienstleistung

IC-Entwurfsmethoden

Wir entwickeln für Ihre System-on-Chip- und FPGA-Entwürfe neue KI-basierte Methoden und Werkzeuge, um die steigende Komplexität integrierter Systeme zu beherrschen und damit die Leistungsfähigkeit weiter zu steigern.

Dienstleistung

Integrierte Schaltungen

Wir entwickeln und realisieren für Sie anwendungsspezifische integrierte Schaltungen (ASICs) in CMOS-, BiCMOS- und SOI-Technologien. Wir realisieren fehlerfreie ASICs mit unseren Erstentwürfen.

Forschungsfeld

Integrierte Sensorsysteme

Hier erforschen wir in Halbleitertechnologien gefertigte miniaturisierte Systeme aus mikroelektronischen Komponenten für sensorische Anwendungen sowie Methoden, um diese hochkomplexen Systeme effizient und sicher zu entwerfen.

Kernthema

KI-basierte Entwurfs- und Testautomatisierung

Wir forschen daran, den Entwicklungsprozess von integrierten Sensorsystemen mit KI sicher und kostengünstiger zu machen. KI kann die Entwickler im Prozess unterstützen, Fehler zu vermeiden und informelles Wissen automatisiert anzuwenden.

Zurück