Zum Hauptinhalt springen

MiniFloat FPU

Forschungsfeld:Integrierte SensorsystemeTätigkeit:Hardware-Entwurf integrierter Schaltungen
Beschreibung

In den Bildsensoren des IMMS werden z.T. sehr große Bitbreiten für die erfassten Daten verwendet. Um diese Daten effizient abzuspeichern, werden diese Daten als Fließkommazahlen dargestellt. Um den Speicherbedarf weiter zu reduzieren, wird das sog. Bfloat16-Format verwendet.

Im nächsten Schritt sollen diese Daten nicht nur auf dem Chip gespeichert, sondern auch verarbeitet werden, um z.B. Dunkelbildkorrekturen u.ä. zu integrieren. Deshalb soll hier eine minimale FPU für diese bfloat16-Daten entworfen und verifiziert werden.

Auszuführende Aufgaben
  • Einarbeitung in Verilog
  • Spezifikation der FPU
  • Implementation & Verifikation
  • Evaluation in einer FPGA-Synthese und Dokumentation
Vorausgesetzte Kenntnisse
  • Programmierspache: Verilog, Python
Dauer:nach Vereinbarung

Kontakt

Kontakt

Eric Schäfer, M. Sc.

Leiter Mikroelektronik und Institutsteil Erfurt

eric.schaefer(at)imms.de+49 (0) 361 663 25 35

Eric Schäfer und sein Team erforschen Integrierte Sensorsysteme und hier insbesondere CMOS-basierte Biosensoren, ULP-Sensorsysteme und KI-basierte Entwurfs- und Testautomatisierung. Die Ergebnisse fließen in die Forschung an den Leitthemen Sensorsysteme für die In-vitro-Diagnostik und RFID-Sensoren ein. Er unterstützt Sie mit Dienstleistungen rund um die Entwicklung integrierter Schaltungen und mit KI-basierten Methoden für komplexe IC-Entwürfe.

Zurück