Auf der DASIP 2015 mit dem Best-Demo-Night-Award ausgezeichneter Demonstrator des IMMS zur Elektromobilität. Foto: IMMS.
Auf der DASIP 2015 mit dem Best-Demo-Night-Award ausgezeichneter Demonstrator des IMMS zur Elektromobilität. Foto: IMMS.

IMMS mit Best-Demo-Night-Award für Beitrag zur Elektromobilität ausgezeichnet

Drahtlose Sensornetzwerke für die „taktile Straße“ im Projekt „sMobiliTy“ entwickelt.

Das IMMS Institut für Mikroelektronik- und Mechatronik-Systeme gemeinnützige GmbH hat auf der ”Conference on Design & Architectures for Signal & Image Processing“ (DASIP) in Krakau, Polen, für die am 23.09.2015 präsentierte Arbeit „Wireless Sensor Networks for Traffic Applications: Challenges and Solutions“ den Best-Demo-Night-Award erhalten.

Mithilfe einer um Sensorik erweiterten Autorennbahn hat das IMMS auf der DASIP Ergebnisse veranschaulicht, die das Institut im abgeschlossenen Forschungsprojekt „Smart Mobility in Thüringen“ erarbeitet hat. Das einfach installierbare drahtlose Sensorsystem trägt dazu bei, die Elektromobilität voranzubringen: Elektrofahrzeuge haben kürzere Reichweiten als konventionelle Pkw und längere „Strom-Tankzeiten“. Aktuelle lokale Informationen zu Staus, Strompreisen und Erreichbarkeit von Reisezielen sind wichtig, um ein reisezeit- und reichweitenoptimierendes Navigieren zu ermöglichen.

Daher hat das IMMS ein Sensorsystem erforscht und entwickelt, das Fahrzeugdaten, wie Anzahl, Fahrzeugklasse oder Geschwindigkeit, in der „taktilen Straße“ erfasst. Die vom Institut eingesetzte Magnetfeldsensorik misst die Verkehrsströme. Dabei werden die lokalen Veränderungen des Erdmagnetfelds durch überfahrende Wagen passiv erfasst, auf dieser Grundlage Fahrzeuge erkannt und hinsichtlich Typ und Geschwindigkeit klassifiziert. Die vom IMMS entwickelte Systemlösung erhebt die genannten Verkehrsdaten drahtlos, sammelt diese in einem Gateway in der Nähe zusammengehöriger Detektoren und übermittelt sie anschließend an einen Datenkonzentrator in der Verkehrsleitzentrale der Modellstadt Erfurt. Dort ergänzt das seit April 2015 für Feldtests installierte neue Drahtlosnetzwerk aus 168 Sensorknoten und 19 Gateways bereits bestehende Erfassungslösungen.

Der prämierte Demonstrator kann zur Langen Nacht der Wissenschaften am 6. November 2015 am IMMS in Erfurt ausgiebig getestet werden.

Ausgezeichneter Beitrag: Elena Chervakova, Sven Engelhardt, Marco Goetze, Michael Rink, Axl Schreiber: Wireless Sensor Networks for Traffic Applications. Challenges and Solutions.