Voruntersuchungen für Energy-Harvester, die Sensorik in Industrieanlagen mit Energie versorgen sollen. Foto: IMMS.
Voruntersuchungen für Energy-Harvester, die Sensorik in Industrieanlagen mit Energie versorgen sollen. Foto: IMMS.

Green-ISAS

Grundlagentechnologien für autonome Industrie-4.0-konforme Sensor/Aktor-Systeme

Green-ISAS erforscht neue Methoden und Technologien, um Sensor/Aktor-Systeme zu autonomen Industrie-4.0-Komponenten auszubauen.

Hochleistungsfähige, intelligente und autonome Sensor/Aktor-Systeme sind ein Schlüssel zu vielfältigen Industrie-4.0-Anwendungen. In Green-ISAS werden dazu breit einsetzbare Basislösungen erforscht und entwickelt. Durch die Verknüpfung von Basismodulen sollen sich neue Systeme effizient entwerfen, aufbauen, testen und betreiben lassen.

Um künftig anwendungsorientierte Lösungen entwickeln zu können, werden in Green-ISAS Entwurfs- und Testmethoden sowie modulare Hard- und Software-Komponenten als technologische Grundlagen erarbeitet.

Ansätze für eine hohe Eigenintelligenz, Vernetzung und Energieautarkie dieser Systeme sollen in neuartiger Weise zusammengeführt und mittels zweier Demonstratoren validiert werden. Hierfür sollen Forschungsaspekte der Mikroelektronik und Mechatronik mit der Informationstechnik grundlegend verbunden werden.

Durch eine ganzheitliche Betrachtung der Sensor/Aktor-Systeme und des Wechselspiels ihrer Komponenten sollen technologische Barrieren einzelner Systemelemente überwunden werden.

Forschungsschwerpunkte:

  • CMOS-basierte Ultra-Low-Power-Smart-Sensoren,
  • passive Long-Range-UHF-RFID-Frontends,
  • elektromagnetische Mikro-Energy-Harvester,
  • Hardware- und Software-Lösungen für adaptives und verteiltes Energie-Management in Sensor/Aktor-Systemen.

Förderung

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds unter dem Kennzeichen 2016 FGR 0055.

Laufzeit

2016 – 2018