Tests für eine am IMMS betreute Abschlussarbeit zu einem Reader-System für ein passives RFID-Mikrosensor-Array. Foto: IMMS.
Tests für eine am IMMS betreute Abschlussarbeit zu einem Reader-System für ein passives RFID-Mikrosensor-Array. Foto: IMMS.

Nachwuchsförderung am IMMS

Im Zusammenhang mit laufenden Forschungsprojekten bietet das IMMS Studentinnen und Studenten der Ingenieurwissenschaften ständig eine umfangreiche Auswahl herausfordernder und praxisorientierter Themenstellungen für Praktika, Bachelor- und Master-Arbeiten an. Unsere studentischen Mitarbeiter tragen dabei in erheblichem Umfang zum Erfolg unserer Forschungsarbeiten bei, indem sie wichtige wissenschaftliche Vorlauffragestellungen analysieren und den Projektteams mit unterstützenden Entwicklungstätigkeiten zur Seite stehen.

Betreute Fachrichtungen

Angehende Ingenieure der Fachrichtungen Biomedizintechnik, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Informatik, Maschinenbau, Mathematik, Mechatronik und Physik und verwandter Studiengänge können am IMMS attraktive wissenschaftliche Aufgabenstellungen bearbeiten und werden individuell betreut.

Studienbegleitendes, langfristiges Praxistraining für anspruchsvolle Forschungsthemen

Die üblicherweise für einzelne Bachelor- und Master-Arbeiten vorgesehenen Bearbeitungszeiträume von zwei bis sechs Monaten sind dabei meist viel zu kurz, um komplexe Aufgabenstellungen wie die Entwicklung einer mikroelektronischen Schaltung vom Entwurf bis zur Fertigung und Messung vollständig durchführen zu können. Häufig nutzen unsere Studenten daher unser Angebot, sich schon frühzeitig während ihres Studiums über Tätigkeiten als studentische Hilfskraft oder in Praktika die notwendigen Praxiskenntnisse zur Bearbeitung anspruchsvoller Themen in den Bereichen Mikroelektronik, Systemtechnik und Mechatronik anzueignen und anschließend sowohl ihre Bachelor-Arbeiten als auch ihre Master-Arbeiten nacheinander bei uns durchzuführen. Hierdurch erhalten unsere Studenten einen besonders umfassenden und realistischen Einblick in die Inhalte sowie die organisatorischen und zeitlichen Abläufe ingenieurwissenschaftlicher Arbeiten. Nicht selten führen die entstehenden langfristigen Bindungen auch zu einer späteren Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am IMMS.

Studentische Arbeiten – Beispiele für die Betreuung im
Forschungsprojekt GreenSense

So beteiligten sich während der Planungsphase und der anschließenden dreijährigen Laufzeit des Forschergruppenprojektes „GreenSense“ mehr als 20 studentische Mitarbeiter mit über 30 einzelnen Aufgabenstellungen an den Forschungsaktivitäten des Instituts zu energieeffizienten und energieautarken elektronischen Sensorsystemen. Das Themenspektrum reichte von Recherchearbeiten zum Stand der Technik von Energy-Harvesting-Verfahren bis hin zu technisch und zeitlich aufwändigen Konstruktionsaufgaben wie der Entwicklung einer RFID-Basisstation mit spezieller Feldspulengeometrie und einer mikroelektronischen Interface-Schaltung für RFID-Sensoren.

In GreenSense betreute Bachelor- und Master-Arbeiten

  • Steven Weyrich, “Schaltungsentwurf des Datenfrontends eines RFID-Sensortags”, Bachelor-Arbeit, IMMS/TU Ilmenau, August 2011
  • Muralikrishna Sathyamurthy, “Development of complete digital control logic for miniaturized RFID smart sensor system for bio-analytical application”, Master-Arbeit, IMMS/Hochschule Darmstadt, November 2011
  • Felix Neumann, “Modellbasierter Entwurf eines RFID-Sensor-Tag-Systems“, Master-Arbeit, IMMS/TU Ilmenau, Dezember 2011
  • Florian Jünger, „Entwurf eines Spannungsreglers für ein passives RFID-Sensor-Tag“, Bachelor-Arbeit, IMMS/TU Ilmenau, April 2012
  • Georg Gläser, „A generic method for cycle-accurate simulation of SystemC/TLM 2.0 models”, Master-Arbeit, IMMS/TU Ilmenau, April 2013
  • Hongyi Zhang, „Simulation eines kapazitiv-piezoelektrisch gekoppelten Energiewandlers“, Bachelor-Arbeit, IMMS/TU Ilmenau, August 2013
  • Karthik Narayanan, „Design methodology for ultra low-power CMOS logic“, Master-Arbeit, IMMS/Hochschule Bremen, Mai 2013
  • Venkatesh Soundararajan, „Design of a low-power CMOS-based pH-Sensor“, Master-Arbeit, IMMS/TU Hamburg-Harburg, Juni 2014
  • Sebastian Kerkmann, „Entwurf eines integrierten Nahfeld-RFID-Frontends für einen energieautarken Mikrosensorknoten“, Master-Arbeit, IMMS/TU Ilmenau, Juni 2014
  • Maximilian Hahn, „Entwurf und Optimierung einer Reader-Antenne für ein Nahfeld-RFID-Transponder-Array“, Bachelor-Arbeit, IMMS/TU Ilmenau, August 2014
  • Philipp Weisbach, „Entwurf und Aufbau eines Reader-Systems für ein passives RFID-Mikrosensor-Array“, Bachelor-Arbeit, IMMS/TU Ilmenau, August 2014
  • Philipp Groß, „Entwurf eines Spannungsreglers für ein Energy-Harvesting-Frontend-IC“, Bachelor-Arbeit, IMMS/TU Ilmenau, November 2014