Führung für MINT-Abiturientinnen zur Sommeruni im Labor für Präzisionsantriebssysteme. Foto: IMMS.

Nachwuchsförderung

Wissenschaftlicher Nachwuchs hat am IMMS höchste Priorität. Die Forscher des Instituts fördern vor allem Studenten der Ingenieurwissenschaften und verwandter Fachrichtungen und betreuen u.a. Fachpraktika, Bachelor- und Masterarbeiten. Für den Nachwuchs bietet die Vernetzung des Instituts mit der Industrie die Chance auf praxisnahe Themen und ergebnisorientiertes Arbeiten. So wird theoretisch fundiertes Methodenwissen vermittelt und dieses frühzeitig mit der praktischen Umsetzung in Anwendungen verknüpft. Für die Grundlagenausbildung deckt das IMMS auch Lehrveranstaltungen u.a. an der Technischen Universität Ilmenau ab. Zudem bietet das Institut Trainingskurse und Firmenbesichtigungen an. Auch Schüler erhalten bei Events und Praktika Einblicke in die Arbeiten des IMMS oder werden von den Wissenschaftlern bei Facharbeiten betreut.

Betreute Fachrichtungen

Angehende Ingenieure der Fachrichtungen Biomedizintechnik, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Informatik, Maschinenbau, Mathematik, Mechatronik und Physik und verwandter Studiengänge können am IMMS attraktive wissenschaftliche Aufgabenstellungen bearbeiten und werden individuell betreut.

Angebotene Themen

Aktuelle Themenvorschläge und Betreuungsangebote für Fachpraktika, Bachelor- und Masterarbeiten können im Bereich Karriere abgerufen werden. 

  • Scientific Seminar

    Um den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern und zu fordern, findet unter anderem ein regelmäßiges „Scientific Seminar“ am IMMS statt. Dort stellen Studenten und Promovenden ihre Arbeiten vor, die dann intensiv diskutiert werden. Der dadurch initiierte, rege inhaltliche Austausch geht über die fachlichen Grenzen der eigenen Arbeitsgebiete hinaus und fördert so neue Verknüpfungen und Ideen.

  • Infrastruktur für Studenten

    Das IMMS verfügt über eine international wettbewerbsfähige Infrastruktur nach industriellem Standard in den Bereichen Entwurfsunterstützung und Labortechnik für elektronische und mechatronische Systeme. Diese Ausstattung wird für die Forschungsarbeiten und die dafür im Vorfeld notwendigen Qualifizierungsmaßnahmen bereitgestellt und steht auch für studentische Arbeiten zur Verfügung.

  • Zahlen

    Der hohe Anteil von Studenten der TU Ilmenau am IMMS zeigt, dass die intensiven Bemühungen im Bereich der Grundlagenausbildung Früchte tragen. So finden hochmotivierte Studenten mit hervorragenden Leistungen den Weg ans IMMS, was uns besonders freut.

    Es sind pro Jahr durchschnittlich 50 Studenten als Praktikanten oder studentische Hilfskräfte am IMMS tätig oder schreiben hier ihre Bachelor- und Masterarbeiten. Darüber hinaus arbeiten derzeit fünf Mitarbeiter an ihrer Promotion.

    Derzeit bietet das Institut die Betreuung von 55 Themen an. Allein im dreijährigen Forschungsprojekt GreenSense arbeiteten 20 studentische Mitarbeiter an mehr als 30 Themen. Zwölf davon wurden als Bachelor- oder Master-Arbeit am IMMS betreut. Weitere Details gibt es im Bereich Karriere